• Seife – eine Leidenschaft

    Seife – eine Leidenschaft

    2x im Jahr passiert es, ich siede Seife. Ein nicht ganz ungefährliches Hobby, da mit riskanter Natronlauge gearbeitet wird, aber bei Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen besteht keine Gefahr.

    Die Seifen von denen ich rede, sind keinesfalls vergleichbar mit industriell hergestellten, die wir aus den Drogeriemärkten kennen. Gemeint sind liebevoll, von Hand gesiedete, kalt gerührte Pflanzenöl Seifen. Meine größte Leidenschaft sind Salzseifen mit einer hohen Überfettung. Ich liebe sie in allen Variationen, ob mit Meer- oder Steinsalz, oder auch Himalaya-Salz.
    Bei diesen Seifen geht es nicht nur um eine sanfte Reinigung der Haut, sondern auch um eine intensive Pflege und Regenerierung bei Problemhaut.

    Aber auch für Hunde sind Seifen sehr gut geeignet. Wenn spezielle ätherische Öle, wie Lavendel– oder Teebaumöl hinzugefügt werden, kann man beispielsweise eine leicht antimykotische Wirkung erzielen, des Weiteren kann sie ebenfalls bei unangenehmen Parasitenbefall sehr hilfreich sein.
    Wie ihr seht, sind Seifen ein absoluter Allrounder.

    Eure Anja Freischläger

    Leave a comment